Projektinfo

Tiere dienen unter anderem als Rohstofflieferanten für Nahrung, Kleidung, Unterhaltung und als Testobjekt im Rahmen von Tierversuchen. Earthlings ist eine Dokumentation über den Konsum von Fleisch und die Nutzhaltung von Tieren. Er soll die Menschen aufrütteln zur Vernunft und Rücksicht, denn auch wir sind nur ein Teil des Ganzen.

Mit einer Betrachtung bezüglich Tierzucht, Tierheimen sowie Massentierhaltung, des Leder- und Pelzhandels, der Sport- und Unterhaltungsindustrie, sowie der medizinischen und wissenschaftlichen Nutzung, zeigt Earthlings unter Verwendung von versteckten Kameras und heimlich gemachten Bildaufnahmen das tägliche Elend der Tiere. Die eindrücklichen Aufnahmen zeigen die täglichen Praktiken einiger der grössten Industrien der Welt, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht. Kraftvoll, informativ und zum Nachdenken anregend, ist “Earthlings” mit Abstand die umfassendste jemals produzierte Dokumentation zum Verhältnis zwischen Natur, Tieren und menschlichen Wirtschaftsinteressen.

Die Produktion von Earthlings dauerte fünf Jahre. Was als eine Serie von öffentlichen Bekanntmachungen bezüglich Sterilisation und Kastration von Haustieren begann, entwickelte sich zu einem Film, der viele Aspekte im Zusammenhang mit Tieren thematisiert. Autor und Regisseur Shaun Monson begann damit, Aufnahmen in Tierheimen in South Central L.A., Long Beach und North Hollywood zu machen. Die diesbezüglichen Dreharbeiten wurden schnell fertiggestellt und Monson begann sich für die Problematiken der Nahrungsmittelindustrie und der Versuchstierpraxis zu interessieren.