Projektinfo

Als freie Inhalte, auch Open Content genannt, bezeichnet man Texte, Bild- und Tonwerke, deren kostenlose Nutzung und Weiterverbreitung urheberrechtlich erlaubt ist. Inhalte werden als frei bezeichnet, wenn der Urheber oder der Inhaber der vollumfänglichen Nutzungsrechte ein Werk unter eine freie Lizenz gestellt hat. Zum Beispiel eine Veröffentlichung unter einer Creative Commons Lizenz.

Creative Commons ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im Internet verschiedene Standard-Lizenzverträge veröffentlicht, mittels derer Autoren der Öffentlichkeit auf einfache Weise Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen können. Anders als etwa die von der Freie-Software-Gemeinde bekannte GPL sind diese Lizenzen jedoch nicht auf einen einzelnen Werkstyp zugeschnitten, sondern für beliebige Werke anwendbar, die unter das Urheberrecht fallen, zum Beispiel Texte, Bilder, Musikstücke, Videoclips, usw.. Ferner gibt es eine starke Abstufung der Freiheitsgrade: Von Lizenzen, die sich kaum vom völligen Vorbehalt der Rechte unterscheiden, bis hin zu Lizenzen, die das Werk in die Public Domain stellen, das heisst, bei denen auf das Urheberrecht so weit wie möglich verzichtet wird.

Das Bereitstellen von freien Inhalten erlaubt die einfache Nutzung und Verbreitung durch Dritte. Gerade im Journalismus- oder Kultur-Bereich, wo jeder Journalist, Autor, Musiker oder Künstler daran interessiert sein sollte, dass seine Geschichte bzw. Werk von möglichst vielen Leuten gelesen, gesehen oder gehört wird, kann die Bereitstellung der Inhalte unter einer solchen freien Creative Commons Lizenz weiteres Verbreitungspotenzial erschliessen.

banner

Quelle: Media Funders, 3sat Neues, Creative Commons



Diskussion: Freie Patente & Lizenzen

Sind freie Lizenzen wie Creative Commons, Open Source Software und freie Patente vielleicht ein Weg, eine Gemeinwohl-Ökonomie zu schaffen und damit die Ressourcen gerecht auf die Gesellschaft zu verteilen? Im Gegensatz zur zunehmenden Konzentration von Ressourcen, Geld und Macht hin zu einigen Wenigen, wie wir es heute beobachten können? Und wenn ja, wie liesse sich dies vorantreiben? Oder besteht nur die Gefahr, dass wenige Personen die ganze Arbeit machen und alle anderen einfach nur davon profitieren?

Jetzt mitdiskutieren!