Projektinfo

    “Zu allererst sollten wir unser Bewusstsein verändern, damit wir überhaupt merken, was wir tun. Wir befinden uns in einem toten Winkel und denken: anders geht es nicht. Tja, aufwachen!”

    [ Bernard Lietaer ]


Auf der Suche nach einem neuen Denken, das archaische Weisheit mit moderner Wissenschaft vereint, folgt der Regisseur João Amorim im Film “2012 – Time for Change” dem Journalisten und Bestsellerautor Daniel Pinchbeck. Dabei zeigen sie eine optimistische Alternative zu apokalyptischen Weltuntergangsszenarien.

Die These: Als bewusst Handelnde der Evolution haben wir die Möglichkeit, die post-industrielle Gesellschaft nach ökologischen Massstäben zu verändern und die Welt wieder für alle lebenswert zu machen. 2012 läutet nicht einen Zusammenbruch der Gesellschaft, sondern die Geburt einer globalen nachhaltigen Kultur ein. In dieser Kultur wird Zusammenhalt statt Wettbewerb als oberstes Prinzip gelten, und das Wertschätzen von Geist und Seele wird den nutzlosen Materialismus ablösen, der unsere Welt an den Rand des Abgrunds getrieben hat.

    “Als Spezies entwickeln wir uns durch Krisen weiter. Wir hätten das Meer nie verlassen, hätte es dort nicht irgendeine Krise gegeben. Wie etwa: Es gab dort keinen Sauerstoff, also sind wir ausgezogen. Krisen sind dazu da, um uns einen Schubs in Richtung auf die nächste Entwicklungsstufe zu geben.”

    [ Sting ]


Dass das Wissen und Know-how für den Wandel im Geistigen sowie ganz pragmatisch in u. a. Städtebau, Landwirtschaft, Energieversorgung und Mobilität bereits vorhanden sind, zeigt Daniel Pinchbeck im Gespräch mit wissenschaftlichen wie spirituellen Vordenkern, Architekten, Ökonomen, Erfindern, Öko-Unternehmern, Prominenten und vielen mehr.

Die Auswahl an aufgezeigten Alternativen macht deutlich, dass ein Wandel möglich ist. Die Authentizität von Pinchbeck und der Wunsch Lösungen zu zeigen, statt immer nur Schuldige zu suchen, ist die ganze Zeit sehr spürbar. Sein Bestreben geht über den Film hinaus und so will Pinchbeck auch auf seiner Webseite die interessantesten Projekte vorstellen und vernetzen.